Rollausleger

Wie funktioniert ein Rollausleger?

Detail Detail


Im Unterschied zum konventionellen Rollsitz bewegen sich beim Rollausleger nur die Beine und der Ausleger mit den Dollen hin und her. Das hat zwei entscheidende Vorteile: 1. Dadurch dass der Ruderer immer in gleicher Position im Boot sitzt, verschiebt sich der Schwerpunkt nicht. Das Boot läuft ruhiger, bremst nicht ab beim Zurückrollen und bleibt auch bei Wind und Welle stabil. Davon profitieren besonders kürzere Boote. 2. Der Ruderer muss sein eigenes Körpergewicht nicht beschleunigen und abbremsen, er bringt mehr Kraft auf die Ruder. Zur Geschichte des Rollausleger finden Sie Infos hier.